Text Logo Landgericht Bückeburg klar

Verhandlungen im November 2017

VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 09.11.2017

10.00 Uhr

Strafverfahren gegen Holger W. Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 28.03.2017 wegen Betruges in drei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr und 2 Monaten verurteilt.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen Februar 2014 und Februar 2015 in Hagenburg in drei Fällen Gegenstände auf eBay verkauft zu haben, obwohl er von vornherein nicht die Absicht hatte, die Gegenstände an die Käufer zu übersenden.

Es ist ein Zeuge geladen <4 Ns 408 Js 8790/14 (26/17)>.

I. Große Jugendkammer

Mittwoch, 15.11.2017

09.00

mit Fortsetzungsterminen am 29.11. und 04.12.2017 jeweils um 09.00 Uhr.

Strafverfahren gegen Jens M. Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten zur Last, am 01.01.2016 in Rinteln sexuelle Handlungen an einem Kind vorgenommen zu haben, indem er die siebenjährige Schwester seiner Freundin im Bereich ihrer Scheide angefasst und gestreichelt habe.

Es sind 4 Zeugen und eine Sachverständige geladen <4 KLs 206 Js 2114/16 (5/17)>.

VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 16.11.2017

10.00 Uhr

Strafverfahren gegen Martin L. Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 02.09.2016 wegen Betruges in zwei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Nachdem das Oberlandesgericht Celle auf die Revision des Angeklagten das Berufungsurteil des Landgerichts Bückeburg teilweise aufgehoben hat, ist erneut über den Vorwurf zu verhandeln, dass der im Jahr 2012 in Lauenau dem Geschädigten L. vorgetäuscht habe, dass er für einen günstigen Preis dessen Garten gestalten und unter anderem einen Schwimmteich anlegen werde. Der Geschädigte habe daraufhin Vorschusszahlungen in Höhe von rund 80.000 € geleistet, welche der Angeklagte jedoch für eigene Zwecke verwendet haben soll. Nachdem die Nachfragen des Geschädigten immer drängender geworden seien, soll der Angeklagte eine Gartenbaufirma mit Erdarbeiten beauftragt haben, wobei er vorgetäuscht haben soll, dass die die Arbeiten von dem Geschädigten L. bezahlt würden.

Es ist 1 Zeuge geladen <4 Ns 304 Js 9487/12 (47/16)>.

IV. Kleine Strafkammer

Dienstag, 21.11.2017

09.00

Strafverfahren gegen Manuel T. Das Amtsgericht Stadthagen hat den Angeklagten am 10.03.2017 wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Freiheitsstrafe von 4 Monaten verurteilt und eine Führerscheinsperre von 6 Monaten verhängt.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 16.02.2016 mit seinem PKW in Höhe Lauenau auf der A2 in Richtung Berlin gefahren zu sein, obwohl er gewusst habe, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitze.

Es sind 3 Zeugen geladen <4 Ns 509 Js 4102/16 (15/17)>.

III. Kleine Strafkammer

Mittwoch, 22.11.2017

09.00 Uhr

mit Fortsetzungsterminen am 30.11., 08.12., 15.12. und 18.12.2017, 08.01., 10.01., 17.01., 22.01., 29.01. und 01.02.2018 jeweils um 09.00 Uhr.

Strafverfahren gegen Arthur F., Dennis M. und Sascha S. Das Amtsgericht Stadthagen hat die Angeklagten am 14.03.2016 der gefährlichen Körperverletzung schuldig gesprochen und zu Freiheitsstrafen (1 Jahr 3 Monate, 1 Jahr 6 Monate, 2 Jahre) auf Bewährung verurteilt.

Den Angeklagten wird vorgeworfen, am 09.05.2013 bei einer Himmelfahrtsveranstaltung in der Gaststätte Bad Hiddenserborn einen Mitarbeiter der Gaststätte zu Boden geschlagen und auf ihn eingetreten zu haben, so dass dieser schwere Verletzungen erlitten habe.

Es sind 15 Zeugen und 1 Sachverständiger geladen <4 Ns 206 Js 4359/13 (34/16)>.

VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 23.11.2017

09.30

Strafverfahren gegen Orhan S. Das Amtsgericht Rinteln hat den Angeklagten am 18.07.2017 wegen Betruges zu einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten verurteilt.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im Frühjahr 2015 von der Mutter seiner damaligen Freundin 7.000 € unter dem Vorwand entgegen genommen zu haben, ihr für dieses Geld eine Heizung liefern und einbauen zu lassen, obwohl er von Anfang an die Absicht hatte, das Geld für sich zu verwenden.

Es sind 4 Zeugen geladen <4 Ns 406 Js 7381/15 (40/17)>.

Dr. Garbe

Vizepräsident des Landgerichts

Artikel-Informationen

26.10.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln