Text Logo Landgericht Bückeburg klar

Termine vor den Strafkammern des Landgerichts Bückeburg im Monat Mai 2017

Termine vor den Strafkammern des Landgerichts Bückeburg

im Mai 2017

VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 04.05.2017

10.00 Uhr

Strafverfahren gegen Abdullah E. Das Amtsgericht Bückeburg hat den Angeklagten am 01.02.2017 wegen Nötigung zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 57 € verurteilt.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im März 2016 in Bückeburg eine Mitbewohnerin des Mietshauses mit dem Tode gedroht zu haben, falls sie nochmals an seiner Wohnung vorbei hoch zum Dachboden gehe.

Es sind 3 Zeugen und ein Dolmetscher geladen <4 Ns 508 Js 2556/16 (14/17)>.

I. Große Jugendkammer

Montag, 08.05.2017

10.00 Uhr

mit Folgeterminen am 12. und 17.05.2017 um 09.00 bzw. 10.00 Uhr.

Strafverfahren gegen Mustafa T. Das Jugendschöffengericht Stadthagen hat den Angeklagten am 14.01.2016 wegen versuchten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln, gefährlicher Körperverletzung in drei Fällen und wegen Beleidigung und Bedrohung zu einer Jugendstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten verurteilt.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im Juli 2014 in Stadthagen im Verlauf eines Streites bei einem Drogenkauf dem Kunden zunächst unter Mithilfe von zwei Beteiligten ins Gesicht geschlagen zu haben. Der Kunde sei dann verschwunden und mit seinen zwei Brüdern zurückgekehrt, um die Auseinandersetzung fortzusetzen. Hierbei habe der Angeklagte dann ein Messer gezogen und einen der Brüder in den Oberbauch gestochen. Als die drei Brüder daraufhin geflohen seien, habe er ihnen nachgesetzt, einem weiteren Bruder einen Stich in den Oberarm und dem dritten Bruder einen Tritt in den Rücken versetzt. Zudem soll der Angeklagte im September 2015 einen nicht im Dienst befindlichen Polizeibeamten im Beisein von dessen minderjähriger Tochter beleidigt und bedroht haben.

Es sind 8 Zeugen geladen <40 Ns 202 Js 5035/14 (2/16)>.

III. Kleine Strafkammer

Dienstag, 09.05.2017

10.00 Uhr

Strafverfahren gegen Sandra K. Das Amtsgericht Stadthagen hat die Angeklagte am 20.01.2017 wegen versuchter Nötigung in Tateinheit mit Beleidigung sowie wegen versuchter Nötigung zu einer Gesamtgeldstrafe von 45 Tagessätzen zu je 10 € verurteilt.

Der Angeklagten wird zur Last gelegt, im Februar 2016 in Bad Nenndorf im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit zwei Mal gegenüber Mitarbeitern des Veterinäramtes ausfallend geworden zu sein und Drohungen ausgesprochen haben, weil diese eine Kontrolle des Hundes der unter rechtlicher Betreuung stehenden Angeklagten vornehmen wollten.

Es sind keine Zeugen geladen <4 Ns 407 Js 2928/16 (11/17)>.

VII. Kleine Strafkammer

Donnerstag, 18.05.2017

09.30 Uhr

Strafverfahren gegen Ewald S. Das Amtsgericht Rinteln hat den Angeklagten am 12.04.2016 wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in Tateinheit mit fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr zu einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten verurteilt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Nachdem das Urteil des Landgerichts Bückeburg vom 08.11.2016 auf die Revision des Angeklagten hin aufgehoben wurde, ist erneut über den Vorwurf zu verhandeln, dass der Angeklagte im Juli 2015 ohne Fahrerlaubnis und mit einem BAK von 1,19 Promille in Rinteln mit einem frisierten Mofa gefahren sein soll.

Es ist ein Sachverständiger geladen <4 Ns 509 Js 6653/15 (19/16)>.

III. Kleine Strafkammer

Dienstag, 23.05.2017

09.30 Uhr

Strafverfahren gegen Carol Ann S. Das Amtsgericht Stadthagen hat die Angeklagte am 04.10.2016 wegen versuchten Betruges in Tateinheit mit Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen zu je 15 € verurteilt.

Der Angeklagten wird vorgeworfen, im September 2014 in Bad Nenndorf manipulierte Gehaltsabrechnungen verwendet zu haben, um ausreichende Bonität zur Erreichung eines Bankkredits vorzutäuschen.

Es sind 3 Zeugen geladen <4 Ns 406 Js 7144/14 (49/16)>.

Dr. Garbe

Vizepräsident des Landgerichts

Artikel-Informationen

28.04.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln